Wines of South Africa Sommelier Cup 2019

Der WoSA Sommelier Cup

Alle drei Jahre wählt Südafrikas Weinwirtschaft den besten Sommelier der Welt. Eingeladen sind Sommeliers und Sommeliéren aus den wichtigsten Absatzmärkten für südafrikanische Weine: England, Deutschland, den Niederlanden, Schweden, USA, Kanada, Asien und verschiedenen Ländern Afrikas.

Insgesamt haben 486 Personen in diesem Jahr weltweit teilgenommen. Im Vergleich zum vorigen Wettbewerb in 2016 hat sich damit die Teilnehmerzahl nahezu verdoppelt.

Wer als deutscher Landesbotschafter am Grande Finale in Kapstadt teilnehmen wird, entschied sich im Halbfinale am 15. Juli in Köln. Für die Durchführung zuständig ist die Südafrika Weininformation unter Leitung von Petra Mayer, WoSA Market Manager, mit Unterstützung der Sommelier-Union Deutschland e. V. und Experen aus namhaften Sommelierschulen. 

Mit in der Jury ist auch Sieger der vorigen Trophy: Marc Almert, der amtierende Sommelierweltmeister. Er holte in 2016 den internationalen Titel “WoSA Sommelier Champion” nach Deutschland.

 

Maximilian Wilm gewinnt den deutschen WoSA Sommelier Cup

Südafrika gratuliert Maximilian Wilm zum Titelgewinn „WoSA Sommelier Germany“.

Maximilian Wilm gewann am 15. Juli das deutsche Halbfinale des WoSA Sommelier Cup. Er überzeugte die Jury mit seinem umfassenden Südafrika Wissen und seinem engagierten Service am Gast. Maximilian Wilm erfüllte als bester Teilnehmer die hohen Ansprüche an die fachliche Kompetenz und an eine eloquente Ausübung der Gastgeberfunktion.

Der 31-Jährige arbeitet im Kinfelts Kitchen & Wine und freut sich auf seine Teilnahme am internationalen Finale und die Exkursion in die Weinregionen Südafrikas.

Die ersten Gratulanten: die Jury

Peer F. Holm (Präsident der Sommelier-Union Deutschland e. V.), Marc Almert (Bester Sommelier der Welt 2019 [ASI]), Jo Wessels (Bester Sommelier Südafrika 2018, Top-25-Sommelier [ASI, 2019]), die wettbewerbserfahrenen Sommeliers Christina Hilker (Sommelier-Consult) und Thomas Sommer (Sommelier-Union Deutschland e. V.) sowie Cape Wine Master Peter Gebler (IWI, International Wine Institut).

Herausragende Leistung von allen Kandidaten!

Auf dem zweiten Platz folgte Angelika Grundler (Landgasthof Paradies, Frickingen). Marco Gulino (Hofgut Ruppertsberg) wurde mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Insgesamt haben 20 Personen am deutschen Halbfinale teilgenommen. Der Wettbewerb bestand aus zwei Teilen. Einem theoretischen Vorentscheid und einem praktischen Finale. Der erste Teil fand Anfang Juni statt. Dabei haben sich sechs Finalisten für den praktischen Part qualifiziert.

WoSA Germany gratuliert:  

  • Marco Gulino, Hofgut Ruppertsberg
  • Angelika Grundler, Landgasthof Paradies
  • Julian Grunwald, Le Ciel, Kempinski Hotel Berchtesgaden
  • Connor Münster, Restaurant Le Flair
  • Martin Süß, Süssmund
  • Maximilian Wilm, Kinfelts Kitchen & Wine

Die Stimmung unter den Teilnehmer war kollegial bis herzlich. Angelika Grundler: “Wir kamen als Konkurrenten. Und gingen als Freunde.” Der Wettbewerb wurde als anspruchsvoll und fair bezeichnet. Zur Entspannung gab es in den Pausen tolle Weine zu verkosten. Besonders wertvoll empfanden die Teilnehmenden den offenen Austausch mit den Juroren im Anschluss an die Siegerehrung. Marco Gulino: “Dank des Feedbacks der Juroren, geleitet von Marc Almert, konnten wir nochmals richtig viel lernen. Der Wettbewerb hat richtig viel Spaß gemacht. Er bot uns eine tolle Chance, um intensiv in ein neues Weinthema einzusteigen und ganz viel Neues zu lernen.”

21. September 2019 – das Grande Finale in Kapstadt

Wer nun die Nachfolge von Marc Almert, WoSA Sommelier Champion 2016 antreten wird, entscheidet sich am 21. September 2019 in Kapstadt. Dort wird der 31-jährige Maximilian Wilm gegen die besten Sommeliers und Sommeliéren antreten.

Geprüft werden sie von einem Expertengremium, mit renommierten und wettbewerbserfahrenen Sommeliers aus Deutschland, dem UK, Schweden und der südafrikanischen Sommelier-Union (SASA).

Marc Almert, als internationaler Sieger der vorigen Trophy, freut sich darauf, erneut nach Südafrika zu reisen und den Wettbewerb nun aus der Perspektive eines Jurors zu erleben.

Wir freuen uns auf Sie

Der WoSA Sommelier Cup hat sich seit der Premiere im Jahr 2010, als attraktiver Branchenwettbewerb etabliert. Alle drei Jahre sind Sommeliers eingeladen, sich für die Auszeichnung zum internationalen „WsSA Sommelier Champion“ zu bewerben. Die Auswahl der Finalisten erfolgt mittels Vorrunden in den jeweiligen Ländern, bei denen sich die Sommeliers einer theoretischen und fachlichen Prüfung zu stellen haben.

Veranstalter des deutschen Halbfinales ist die Südafrika Weininformation in Kooperation mit der Sommelier-Union Deutschland und den namhaften Ausbildungszentren der deutschen Gastronomiebranche.

Das Finale 2019 findet am 21. September in Kapstadt statt. Die fachliche Aufsicht der Prüfung obliegt der südafrikanischen Sommelier Association (SASA).

Zum Wettbewerb zugelassen werden Teilnehmer aus den wichtigsten Absatzmärkten für südafrikanische Weine: Großbritannien, Deutschland, Niederlande, Schweden, Asien, USA, Kanada, Afrika. Zu beachten ist, dass die Teilnahmebedingungen an die jeweiligen Rahmenbedingungen der Märkte angepasst sind.

Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnehmerbestätigung. Das gilt in Deutschland für die Teilnehmer an der praktischen Prüfung im Halbfinale.

Die Jury 2019 in Südafrika

  • Marc Almert (Deutschland) – ASI Best Sommelier of the World 2019
  • Sören Polonius (Schweden)
  • Ronan Sayburn (UK)
Lesenswert: Was ist das Besondere am WOSA-Sommelier  Cup (von Richard Siddle, “The Buyer”)

Die Jury

Die sechs besten deutschen Sommeliers werden am 15. Juli von einem ausgesuchten Expertengremium geprüft. Vorsitz der Prüfung hat in diesem Jahr Peer Holm, Präsident der Sommelier-Union Deutschland.

  • Astrid Löwenberg

    IHK Akademie München

  • Christina Hilker

    Sommelière, Sommelier Consult

  • Jo Wessels

    SA Best Sommelier 2018, Sommelier (Opus V. Mannheim)

  • Marc Almert

    WOSA Champion 2016, ASI Weltmeister 2019, Sommelier.
    (5* Hotel Baur au Lac und 2* Michelin Restaurant Pavillon, Zürich)

  • Peer F Holm

    Präsident der Sommelier Union Deutschland e.V.

  • Peter Gebler

    Cape Wine Master / International Wine Institute (IWI)

  • Thomas Sommer

    Sommelier Union Deutschland, Regionalsprecher West

Almert MarcFairmont Hotel Vier Jahreszeiten, Hamburg
Franke FelixSeehotel Ente, Ketsch
Lawrence JasonWeinBasis, Hannover
Patricio CarineRestaurant Jellyfish, Hamburg
Richter FlorianHotel Kronenschlösschen, Eltville-Hattenheim
Wilm MaximilianGourmetrestaurant Seven Seas, Hamburg

RÜCKBLICK

WOSA Sommelier Cup – ein Wettbewerb mit einer besonderen Note!