Siwela kam mit einer klaren Mission ans Wester Cape. Schon immer war Wein ihre Leidenschaft. Schon immer war sie beseelt vom ihrem großen Traum, ein eigenes Weingut zu besitzen. Nach ihrem Studium für Biotechnologie mit den Schwerpunkten Fermentation und Mikrobiologie, fing sie erneut ganz unten an: Als Praktikantin bei Waterstone Wines in Stellenbosch.

Doch ihr Traum vom eigenen Wein schmolz, als sie erkannte, wieviel Kapital sie dafür auftreiben müsste. Dennoch – ihre Liebe zum Wein verblasste nicht! Sie vertiefte sich immer mehr in das Thema. Begann zu lesen, intensiv zu verkosten und zu lernen. Bei jeder Gelegenheit sprach sie über ihr Lieblingsthema. Sie schrieb sich bei der Cape Wine Academy ein, um sich weiterzuqualifizieren.

Ihre Motivation wurde von Andrew de Vries, Weingut Koelenhof, bestärkt: „Du kannst Dir eine Weinkarriere aufbauen. Deine Leidenschaft und Dein Mut werden Dich zum Erfolg führen.“ Er half ihr einen eigenen Wein zu machen und ihn unter ihrem Namen Siwela zu lancieren. Siwelas Intension: Vor allem junge Südafrikaner für Wein zu begeistern. Sie erklärt: „Wir haben keine Weinkultur und waren auch lange nicht im Fokus der Weinvermarkter. Viele aus meiner Generation kennen sich nicht mit Wein aus. Aber das soll und wird sich ändern.“ Siwela will aus ihrem Wein eine Marke machen, die schwarze und farbige Südafrikaner anspricht, leicht verständlich, aber dennoch von guter Qualität. Sie hat u. A. einen trockenen und süßen Rotwein im Angebot. Siwela: „Wein wird mit Snobismus verwechselt. Das ist falsch. Wein ist Genuss und am besten kann ich das vermitteln, wenn ich ihn mit unserer Ess- und Grillen verbinde!”

Informationen: Siwela Weine 

Siwela auf YOUTUBE

Quelle: #wineforgood

Text: Petra Mayer