DrinkChenin Day – eine internationale Welle der Begeisterung für diese Rebsorte

Am Samstag 15. Juni feiert die internationale Weinwelt den #DrinkChenin Day. Weltweit zelebrieren Winzer, Weingüter, Restaurants, Sommeliers, Weinfachhändler und Weinfreunde ihre Begeisterung für diese Rebsorte.

Die Idee für den #DrinkChenin Day hatte Pascaline Lepeltier, Sommelier und Beverage Direktor des Rouge Tomate Restaurants, in New York. Lepeltier ist in den Weinkreisen New Yorks bekannt für ihre tief verwurzelte Liebe zu Chenin Blanc – schließlich ist sie gebürtig im Loire Valley – dem historischen Mekka des Chenin Blancs. Sie begann ihre Kollegen/-innen mit dem Aufruf #chenincheninchenin zu motivieren, sich stärker dieser Sorte zu widmen.

Warum ist es erstrebenswert sich für Chenin zu engagieren? Vielleicht weil es (noch immer) eine extrem unterschätzte Rebsorte ist? Vielleicht, weil sie aber auch den Ruf hat, wie Riesling, eine Traubensorte zu sein, die ein breites Geschmacksspektrum abdeckt. Von trocken bis nobel-süß. Vielleicht auch, weil ihre frische Säure dennoch dezent ist und Weine mit einer feinen Eleganz prägen kann. Chenin Blanc ist bei den Winzern beliebt, weil sie im Weinberg recht problemlos ist. Ihre dicken Beerenschalen machen sie weniger anfällig für Krankheiten. Gleichzeitig liefern sie Tannine, so dass sie ihr die Anwendung von modernen Verfahren, wie z. B. längere Maischestandzeiten, einen markantem Charakter verleihen können. Für Aufmerksamkeit und sorgt auch das Interesse der trendigen Gastro- und Weinbarszene, die an den wilden ungewöhnlichen Chenin Blancs aus z. B. Alten Reben oder dem Natural oder RawWinemaking.

Weiterlesen …

#DrinkChenin International: #DrinkChenin International

Chenin Blanc Association: #DrinkChenin

Facebook: Follow Chenin Blanc on  Facebook       Instagram: Follow Chenin Blanc on Instagram

Rezepte: Leckere Chenin Blanc Rezepte gibt es hier zum Download: Enjoy Chenin with food

Grafikpaket “drinkchenin” Download

 

Weinernte in Südafrika- Geringe Mengen – brillante Qualitäten

Südafrikas Weinernte 2019 beläuft sich auf rd. 1 225 620 Tonnen. Das sind rund 1,4 Prozent weniger als im Jahr 2018. Für die Kapwinzer ist 2019 in die kleinste Weinernte seit 2005 (1 171 632 Tonnen). Bei einer Ausbeute von rund 777 Liter pro Tonne werden rund 951,8 Millionen Liter für die Erzeugung von Stillwein, Traubensaft, Konzentrat für alkoholfreie Produkte sowie Grundweine für Brandy und Destillation verfügbar sein (SAWIS, 26. April 2019). Trotz der geringen Menge haben die südafrikanischen Weinerzeuger Grund zur Freude – der neue Jahrgang belohnt ihr Engagement mit brillanten Qualitäten, geprägt von hocharomatischer Frucht und vitaler Säure.

Weiterlesen

Südafrika feiert “Internationalen Sauvignon Blanc Day!” (3. Mai 2019)

Sauvignon Blanc ist eine der absoluten Weißwein-Favoriten Südafrikas. Rund 10 Prozent der Rebfläche in den Kapregionen ist mit Sauvignon Blanc bepflanzt. Die Tendenz ist seit 10 Jahren leicht steigend. Es ist unklar, wann exakt Sauvignon Blanc am Kap eingeführt wurde. Sicher ist aber, dass Sauvignon Blanc Ende 1880 auf Groot Constantia gepflanzt wurde. Der erste südafrikanische Sauvignon Wein kam 1977 vom Weingut Verdun (heute Asara) auf den Markt. 1980 kamen Backsberg und De Wetshof hinzu. Die derzeit ältesten Sauvignon Blanc Reben sind 54 Jahre alt. Der in 1965 angelegte Weinberg wird heute Weingut SpiceRoute bewirtschaftet.

Sauvignon Blanc entfaltet in den Kapregionen eine wunderbare aromatische Stilistik! Die dominierende Charakteristik südafrikanischer Sauvignon Blancs ist ein kraftvolles Aroma, welches an Grapefruit, Feuerstein, Limette, grüne Melone, Stachelbeere, Passionsfrucht oder frisch gemähtes Gras erinnern kann, gepaart mit einer würzig-rassigen Säure.

Viele Informationen über die Rebsorten und ihre Besonderheiten gibt es von der Sauvignon Blanc South Africa – Vereinigung! Seit 3. Mai mit neuer Website und neuem Logo und vielen spannenden Informationen www.sauvignonblanc.om

#sauvblancday #SauvignonBlancDay #SauvignonBlanc

WOSA Sommelier Cup – Jetzt bewerben

Der internationale WOSA Sommelier Cup der südafrikanischen Weinwirtschaft geht in die vierte Runde. Die Weinexportorganisation Wines of South Africa (WOSA) lädt in diesem Jahr Sommeliers aus ihren wichtigsten Absatzmärkten zum Sommelierwettbewerb „WOSA Sommelier Cup“ ein. Die besten Sommeliers aus England, Deutschland, den Niederlanden, Schweden, den USA, Kanada, Asien und verschiedenen Ländern Afrikas werden am 21. September 2019 in Kapstadt ihr Können unter Beweis stellen.  Weiterlesen

„Bildung ist die mächtigste Waffe, mit der man die Welt verändern kann” lautet das berühmte Zitat von Nelson Mandela! Dass Worten aber auch Taten folgen müssen, das weiß Südafrikas Weinsektor. So gibt es zahlreiche Projekte, die dazu beitragen, den Lebensstandard und die Perspektiven der südafrikanischen Bevölkerung nachhaltig zu verbessern. Doch immer wieder gerät der Weinsektor in die öffentliche Kritik. Es wird angeprangert, dass Farmarbeiter/-innen nicht gut bezahlt und/oder nicht gut behandelt werden würden.

Bedauerlicherweise wird oft einseitig berichtet und nicht alle Beteiligten kommen zu Wort. Oft hat es auch den Anschein, als wären negative Nachrichten interessanter, als postive. Das ist bedauerlich. Zumal die Akteure, die Gutes bewirken, sich über Anerkennung freuen und sie ihr Wissen gerne weitergeben. Mit der Kampagne #wineforgood werden Projekte präsentiert, die aufzeigen, wie sich das Weinland wandelt. Hier wird den unbekannten und leisen Helden eine Stimme gegeben und eine Plattform geboten. Die #wineforgood-stories sollen motivieren und aufzeigen, dass die Südafrikaner den langen Weg zur Gleichberechtigung ernsthaft angeht. Da es keine Patentlösungen gibt, müssen Erfahrungen gesammelt werden. Umso wichtiger, dass diese verbreitet werden. Damit sie zum Nachahmen einladen. Und außerdem sollen die Weine von diesen engagierten Akteuren/-innen gekauft, getrunken und genossen werden. Denn damit wird den ehemals Benachteiligten am sinnvollsten geholfen.

Quellen der Geschichten: wineforgood.co.za

Gemeinschaftsprojekt von WoSA und wine.co.za

Texte: Petra Mayer

prowein-2019

Das Weinland Südafrika präsentierte sich erfolgreich auf der ProWein 2019. Mit rund 90 Ausstellern waren die Südafrikaner unter den farbenfrohen Bannern in Halle 9 präsent. An den Ständen der Winzer herrschte über die 3 Messetage hinweg geschäftiges Treiben. Petra Mayer, WOSA Market Managerin: “Südafrika ist eine Exportnation. Die Winzer treffen hier auf internationale Handelskontakte aus aller Welt. Deshalb hat sich die ProWein als wichtigste Handelsplattform für unsere Weinexporteure etabliert.”

Weiterlesen:  ProWein 2019 Nachlese

 

Chenin Blanc - Südafrikas wichtigste Weißweinsorte auf dem Vormarsch

Chenin Blanc ist Südafrikas meistangebaute Weißweinsorte. Sie gedeiht auf rund 17.5000 Hektar, das sind rund 18 Prozent der gesamten Rebfläche Südafrikas,  Wurden vor 25 Jahren diese Trauben vor allem für die Erzeugung von Brandy oder einfachen Tafelweinen verwendet, präsentiert sich Chenin Blanc heute mit einer geballten Vielfalt. Weiterlesen

Certified Heritage Vineyards – Südafrika präsentiert Zertifizierung für alte Reben

Das Weinland Südafrika präsentiert als weltweit erste Weinnation eine Zertifizierung für alte Reben. Mit dem Siegel „Certified Heritage Vineyards“ garantiert das Old Vine Project, das der ausgezeichnete Wein von Reben stammt, die älter sind als 35 Jahre!  Weiterlesen

Südafrika auf der ProWein 2019 – dynamisch und farbenfroh

Vom 17.–19. März 2019 präsentiert sich das Weinland Südafrika in Düsseldorf auf der ProWein, der internationalen Fachmesse für Wein und Spirituosen. Rund 90 Aussteller präsentieren ihre aktuellen Weine an dem farbenfrohen Gemeinschaftsstand in Halle 9 B28, B38, B48 und D34. Neben bekannten Weingütern, renommierten Marken­erzeugern, Genossenschaften und Kellereien stellen auch 13 sogenannte Black-Owned-Brands, die von ehemals benachteiligten Südafrikanern geleitet werden, ihre Weine vor.

Das Highlight am Stand von Wines of South Africa ist die Themenverkostung. Hier können sich die Fachbesucher ungestört  einenen Überblick über die Qualitätsentwicklung des Weinsektors am Kap verschaffen. Von 10:00 bis 13:00 Uhr können 70 Weine verkostet werden, die bei internationalen Wettbewerben ausge­zeichnet worden sind. Ab 14:00 Uhr heißt es „Bühne frei“ für die Vielfalt des Chenin Blancs – Südafrikas stärkster Weißweinsorte. Erstmals auf der ProWein präsentiert sich das Old Vine Project – eine Initiative, die den Erhalt alter Reben fördert und das weltweit erste Echtheitszertifikat für Wein aus Weinbergen, die über 35 Jahre alt sind, eingeführt hat. Zur optimalen Vorbereitung können Interessierte alle Fakten zu den Ausstellenden und den Weinen im Vorfeld über den digitalen WOSA-Austellerkatalog bei Bottlebooks recherchieren.

Weitere Informationen auch hier bei der Südafrika Weininformation!